Archiv für den Monat: Juni 2015

ambiente

   
    
 

30.06.2015 - 23:57

zur nacht

gibt es hier glühwürmchen & froschkonzerte.

   
   

30.06.2015 - 23:26

bürgerentscheid in bad vilbel

hier in bad vilbel gab es einen bürgerentscheid, der am zustimmungsquorum gescheitert ist. in dem bemühen, das alte zentrum von bad vilbel um  das alte kurhaus herum zu modernisieren, wurde nicht nur eine brücke über die nidda gebaut, die eine verbindung zu einer alten ladenstraße herstellte, sondern in diese brücke die stadtbibliothek in einer durchsichtigen stahl-glas-struktur integrierte, wurde es bestimmten bürgerinnen zu teuer. die pläne zu den baumaßnahmen und die kosten waren überhaupt nicht transparent nachvollziehbar. die interessenlage war völlig undurchsichtig (im gegensatz zu der durchsichtigen stadtbibliothek).

eine mehrheit der abstimmenden war dagegen, aber sie haben das quorum von 25% knapp verfehlt. wir stehen vor einem schönen stadtwald und einer fontäne und rechts von uns ist gleich diese stadtbibliothek, gesäumt mit treppenartigen sitzgelegenheiten an beiden ufern der nidda und außengastronomie, wo sich heute die mädchen in der sonne geräkelt haben.

ich frage mich angesichts des ergebnisses, wie ich wohl in diesem fall abgestimmt hätte. es ist zu bedenken, daß hier die investment banker und hedge fond manager aus frankfurt großzügige moderne wohnungen mit veranden und dachgärten zur nidda hin wohnen, die gleichzeitig wahrscheinlich treue kunden des dottenfelderhofs sind.

ich vermute, daß die planer mit dem ergebnis zufrieden sind (und sehe dauernd schlimmeres)

   
 
morgen fotografiere ich vielleicht noch mehr ambiente …

bei meinen spaziergängen habe ich noch einen inter-essanten pavillion entdeckt mit einem alten mosaik, das von neptun und den meeresbewohnern kündet.

   
    
 
und sieht der neptun nicht komisch aus ?

   
 

30.06.2015 - 23:18

heisss

   
   

30.06.2015 - 22:01

daran anschließend

hat johannes im „großen saal“ einen anregenden vortrag gehalten …

   
 

30.06.2015 - 01:08

schloß freudenberg

im park des schlosses blühten die edelkastanien. und jan und freya haben im omnibus geschlafen – das hat mir wirklich gut getan. ich habe auch bea mit den mikroorganismen infiziert … und einen schönen slogan für die throne gefunden, die ich mir als stationen im erfahrungsfeld der sinne und des denkens vorstelle:

drei throne (für kinder, frauen & männer), zu denen treppenstufen heraufführen, die mit einem roten teppich ausgelegt sind, wo die menschen in einem schönen, frischen ambiente ihre ausscheidungen der erde zurückgeben können:

game of thrones (anknüpfend an fuck ju göthe)

   
     

am samstag wurden wir von einem heftigen wolkenbruch geweckt und im lauf des tages gab es noch ein reinigendes gewitter …

am sonntag nach dem mittagessen haben sich freya & jan verabschiedet und sind mit brigitte’s auto nach witten gefahren, während wir anderen zum dottenfelderhof (das schreibt sich wirklich so, während die offizielle postadresse dottenfelder hof 1 lautet).

   
   

wo wir liebevoll von martin von mackensen und seiner familie empfangen wurden. er hat mit uns eine sehr eindrucksvolle und profunde einführung in den gesamten hoforganismus gemacht. er hat kenntnisreich über die landschaft, die bodentypen, die tiere und die arbeitsabläufe und unternehmenszellen gesprochen. dieser hof ist über tausend jahre alt. und eine agrikulturelle forschungseinrichtung & ausbildungsstätte. sehr inter-essant!

dann haben wir kurzentschlossen eine atemberaubende aktion gemacht:

ich bin mit dem omnibus über holprig-enge wege (ich mußte an mad max denken) auf die weide der kühe gefahren – vorsichtig in die herde hinein, die hier die nacht draußen verbringt. achtzig sehr schöne gesunde kühe mit hörnern – eine kuh hieß habibi.

michael hat fotografiert (z.t. von einer treppenleiter aus) und christoph bednarz hat gefilmt. ich war so beschäftigt, daß ich selbst keine fotos gemacht habe. und bin jetzt soo gespannt auf die ergebnisse. das war mal wieder ein schönes abenteuer.

30.06.2015 - 01:05