die goldene 30

brigitte hat uns zum geburtstag eine goldene 30 geschenkt – die fahre ich jetzt spazieren und präsentiere sie auf der documenta, die unsere hebamme war.




es war weniger drückend und ich habe einen ruhigen tag verbracht mit oyalesen, körperpflege, wexeln der bettwäsche, geschäftigen telefonaten usw. mittags war ich zum essen eingeladen und hatte die gelegenheit, mich mit michael mal wieder ausführlich & seelenruhig über unsere arbeit auszutauschen. das hat mich schön gehalten & bestärkt.




jetzt wird mich freya nach kassel begleiten und alle sind zufrieden. sie bleibt eine nacht im omnibus und beschnuppert mit mir am freitag die documenta … vielleicht zusammen mit jasminka & rowan, zwei künstlerinnen, die wir auf dem kongreß in bochum kennengelernt haben. sie sind schon in kassel und wir freuen uns auf ein wiedersehen …




am frühen abend habe ich das oma-auto nach hause gebracht und bin mit brigitte bei wo lang essen gegangen. die chefin hat sich gefreut und sich inter-essiert nach meinem befinden erkundigt. dort tauchte dann auch aus heiterem himmel christopher auf, der sich die uni in lüneburg angeschaut hatte und nun in witten bei seinem kumpel zu besuch war. er hat kurz erwogen, mich nach kassel zu bringen, aber das ließ sich nicht befriedigend mit seinen plänen synchronisieren. er erzählte, daß besonders das gespräch am letzten tag auf der veranda einen deutlichen eindruck in bernkastel-kues hinterlassen hat.



22.06.2017 - 00:15