wie im traum

ereignet sich die zeit für mich in kassel. heute bin ich zum ersten mal nicht auf der documenta unterwegs gewesen, weil die präsidentin der pinken republik, mit der ich kilian auf dem königsplatz abgeholt habe – von der gattung „gutmütiger riese“ war sie gleich ganz hingerissen – ihre letzte nacht auf der documenta ganz begeistert & exotisch wie ein wesen von einem anderen stern bei uns im omnibus verbracht hat.




zheng wang – wir haben englisch geradebrecht – hat mir erklärt, daß im chinesischen wang & wong austauschbar sind und ihr vorname sich für nicht-chinesinnen sehr schwer aussprechen läßt (das stimmt, denn ich habe es auch schon wieder vergessen, obwohl ich sie mehrmals danach gefragt habe – ähnlich ging es ihr wahrscheinlich mit „werner“).



ihr globales logo ist deshalb „catty wong“ – das will sie auch ganz offiziell zertifizieren lassen. die tage mit ihr waren zauberhaft. heute mittag haben wir sie mit dem taxi zum wilhelmshöher bahnhof begleitet und sie ist losgeflattert zu ihrer nächsten station: die „skulpturen projekte“ in münster …



ich hoffe, alle haben verständnis, daß ich nicht zum schreiben komme …

28.06.2017 - 02:14