wiedersehen

obgleich ich kein krist bin, habe ich mich sehr gefreut, daß die schönste jesus-darstellung, die ich kenne, in kassel ein zuhause gefunden hat.

er balanciert da oben im wind auf einer goldenen kugel – das ist das positive gegenbild zum angenagelt-sein.

parallel zur letzten documenta (die sich ziemlich zickig dazu verhalten hat) war in der elisabeth-kirche eine ausstellung mit arbeiten von stephan balkenhol, die mir sehr gefallen hat. sie war sozusagen gekrönt von dieser jesus-figur, die mein herz weit geöffnet hat für jesus, den revolutionär. dem sollten ruhig alle nacheifern.

und dann war da damals noch maria magdalena, meine lieblingsheilige:




passend dazu habe ich dann auf der documenta in der neuen galerie inter-essante arbeiten einer amerikanischen künstlerin entdeckt, von der ich noch nie gehört hatte: annie sprinkle



29.06.2017 - 00:44