wo war ich?

vom kaiserstuhl habe ich ja schon geschwärmt. es war eine sehr schöne fahrt von breisach nach endingen. dort wurden wir von einem freundlichen hausmeister in empfang genommen und mit allem versorgt (stromanschluß, generalschlüssel für toiletten & duschen usw.). und er hat uns noch auf einen badeweiher in der nähe hingewiesen.

im omnibus war es so warm, daß die jungs auf dem schulhof ein kleines salatbuffet herbeigeschnippelt haben, das wir dann auf den bänken draußen bei anbrechender dunkelheit verspeist haben. dann hat uns noch unser einlader mit einer besonderen flasche wein begrüßt und geschichten über dieses nette kleine städtchen erzählt … es gab dort einen bürgerentscheid über einen bebauungsplan. wenn ich es richtig verstanden habe, ist er eine ein-mann-fraktion im gemeinderat und kannte viele hintergründe.

zu fuß habe ich mit ihm zusammen noch zwei mögliche zufahrtswege zu dem platz am rathaus ausgekundschaftet, am dem der omnibus nach dem schul-intermezzo für anderthalb tage stehen würde.




am morgen sind wir um sechs uhr aufgestanden, weil wir von halb acht bis viertel nach acht ein zeitfenster hatten, um etwa 60 schülerinnen & schülern, die hauptsächlich die herannahenden sommerferien herbeisehnten, unsere arbeit vorzustellen. nach einer 15-minütigen einführung von mir habe ich an patrick & julian übergeben, die auch richtig lust hatten, zu versuchen, auf ihre weise an die schülerinnen heranzukommen.

es kam zunächst nur wenig resonanz … und mir ist aufgefallen, daß es keine einzige wortmeldung von mädchen gab, jedenfalls so lange nicht, bis ich mein erstaunen darüber deutlich zum ausdruck gebracht habe.

ich weiß aus erfahrung, daß wir überhaupt nicht erwarten können, daß schüler unmittelbar auf uns mit angeregten diskussionen reagieren und tausend fragen stellen – erst recht nicht nach 45 minuten. wir waren anschließend noch bis zur großen pause auf dem schulhof und haben da schon erste zaghafte annäherungen erlebt, aber das schönste war, daß sich am freitag nachmittag eine kleine gruppe kichernder mädchen vorsichtig dem omnibus genähert hat und mit ihren fragen herausgerückt ist, während sich hinter dem omnibus die jungs herumgedrückt haben, die zu schüchtern waren, uns zu fragen.

(ich sitze jetzt nach einem lekkeren abendessen bei naturata mit den eltern von bella (ich hatte frischen bodenseefisch mit reis & kapern) wieder auf dem balkon von bella und bin froh, in der reihenfolge der ereignisse ein wenig aufgeholt zu haben)

gute nacht allerseits – draußen tobt ein schönes gewitter.



23.07.2017 - 00:15