traumhafte landung

auf der letzten fahrt hat es geschneit – gabriele, milena, yunus & jürgen haben mich begleitet. draußen ist ein wunderschöner spätherbst – so war es im osten vor zwei/drei wochen. ich habe zwei tage geräumt & sortiert. kolja hat am dienstag schon die erste fuhre rübergekarrt. mittwoch mittag bin ich sanft & wohlbehalten in meiner wohnung gelandet, auf die ich mich schon sehr gefreut habe …

zwei nächte habe ich nun schon hier geschlafen. ich achte nicht auf die uhrzeit und trödle behaglich herum. wenn ich am schreibtisch sitze, sind meine fenster wie zwei gigantische eckige brillengläser genau vor meiner nase:

das linke auge (pink republic)

das rechte auge (rückwand des gymnasiums)

ich mache mir gemächlich alles zu eigen und führe meine neuen mitbewohner herum

das hintere zimmer, das übers jahr von verschiedenen menschen genutzt worden ist, erweist sich als wunderbare pufferkammer, aus der ich nach & nach die ausbeute der tour bergen & eingliedern kann. leicht & unbekümmert lebe ich mich ein.

ich ruf noch mal lauthals DANKE für alle mitspielerinnen & mitspieler – was wäre ich ohne euch ?

18.11.2017 - 02:55