feiertage

gestern vor 200 jahren wurde karl marx geboren und heute war der „weltlachtag“ und es war kommunalwahl in schleswig-holstein. davon habe ich nichts gemerkt, auch weil holger seit vielen jahren der hiesige zeremonienmeister des weltlachtags ist.

diese rolle sitzt bei ihm wie maßgeschneidert. er lacht ohnehin sehr gern & oft. wer ihn kennt, kann von glück sagen. ich kenne seinen alltag nicht und wir brauchen kaum zu reden. mit ihm bilde ich immer gleich ein trio, das dem leben einen freundlichen & liebevollen drall geben kann.

ich mag kein „ringelpiez mit anfassen“ und also auch nicht auf zuruf lachen, aber das bild eines um den globus wandernden gelächters finde ich sehr schön und an sich schon belustigend. also bin ich mit benjamin losgelaufen, ohne mir den weg vorher auf der karte angesehen zu haben. mit einer vagen entfernungsangabe. wir sind ziemlich rumgeirrt und ich habe benjamin beiläufig erzählt, was ich über die landschaft durch holger erfahren habe.

nur durch ihr lachen haben wir die anderen menschen gefunden, die sich zur feier des weltlachtags versammelt hatten: eine lebendige & vielfältige mischung aus drei generationen. manche kamen aus flensburg im äußersten norden. wir wurden sehr freundlich aufgenommen & interessiert ausgefragt. alle wollten unbedingt den omnibus besichtigen und am ende sind wir auf der ultimativen veranda der lotsenstation gelandet.

ich habe einige expeditionen zur eider unternommen und sie dann doch fotografiert:

himmlische ruhe – da wirkt der kanal als menschenwerk sehr grobschlächtig dagegen. das wetter war traumhaft schön – die wegränder sind mit löwenzahn gesprenkelt.

für mich waren das heilige tage, lokker oszillierend zwischen innen & außen. ich fühlte mich völlig zuhause in dieser wunderbaren omnibus-herberge und werde so oft wie möglich hier auftauen.

höchstes lob & herzlichen dank an die unvergleichlichen herbergseltern !!!

07.05.2018 - 01:09