hoher besuch

gestern war maxie mit der fünf monate alten mieke zu besuch am omnibus und ich konnte endlich mal wieder stundenlang mit einem säugling in den armen herumlaufen, während die mama mir kleider vorführte, die wir zusammen ausgewählt hatten. ich liebe es, mit & für frauen kleider einzukaufen und kann voll nachempfinden, wie maxie in der wesermarsch danach dürstet, wo wir glücklich & zufrieden das wochenende verbracht und unser wiedersehen zelebriert haben.

als routinierter szenenwexler & improvisateur habe ich versucht, mir auszumalen, wie aufregend dieser szenenwexel wohl für die kleine mieke war, die in idyllischer ruhe & weite aufwächst. bunte farben, tausend menschen, grelle lichter, stimmen, musik, autos, regen, sonne usw. – an schlaf war da nicht zu denken.

sie ist ein sonniges wesen und ich habe mich bedingungslos mit ihr angefreundet. nach dem shoppen haben wir noch in schönstem einvernehmen alle zusammen im omnibus zu abend gegessen – und mieke war die ganze zeit hellwach dabei …

ich habe die beiden noch zum auto begleitet und habe mir gewünscht, daß mieke beim grummeln des motors sofort einschläft und in ihren träumen den rapiden szenenwexel gut verdauen kann. ich habe jedenfalls ganz erfüllt an diesen bildern gearbeitet – an schreiben war da nicht zu denken …

übrigens ist mieke mit dieser hand voraus geboren.

ich weiß, die lücken in der kronologie werden immer größer, aber mein gespinst entwickelt sich lebendig weiter – uneingeschränkt vom tick tack der uhr.

20.06.2018 - 00:59