katharian & max

jetzt sind beide schon weg und ich habe nichts über dieses besondere trio geschrieben und fast nichts über die städte, die wir zusammen bespielt haben. ich habe hier weder von gabriele, noch vom osten gebührend abschied genommen.

katharian ist 20 jahre alt und ich kenne ihn, seit er 3 war. er war schon als kind ein künstler und hat aus dieser zeit einen in über 100 ordnern archivierten werkblock von papierbildern zuhause. er hat geige & schlagzeug studiert und nutzt in der jüngeren vergangenheit zunehmend die digitalen medien für seine kunstproduktion. er hat auf der waldorfschule in weimar kein abitur gemacht – hurra! – und orientiert sich auf ganz eigensinnige weise. er sieht aus wie ein elf und ist für immer unverwexelbar. ich liebe solche ausgeprägten persönlichkeiten.

max ist 22 und kommt aus kempen am niederrhein, an dessen periferie ich über 20 jahre gelebt habe. zum ersten mal ist er mir im winter am waldorf institut in witten annen aufgefallen, als er sagte, daß er bauer werden wolle. er ist dann gleich zum start der tour spontan mitgefahren und ohne theoretische vorkenntnisse umstandslos ins kampfsammeln gesprungen – er ist ein lustiger rehäugiger till eulenspiegel, dem die herzen nur so zufliegen. er trägt lustige hütchen und ausgesuchte second hand klamotten. alle haben gern mit ihm gearbeitet. es hat mich freudig überrascht, daß er kurzfristig noch einmal eingesprungen ist, denn ich hatte befürchtet, ihm zu streng gewesen zu sein. jetzt hat er schon seinen bachelor und ist voll eingearbeitet.

ich bin dankbar für die zeit mit den beiden und sie sind mir jederzeit herzlich am omnibus willkommen.

21.06.2018 - 02:08