in bälde

muss ich meine höhle verlassen – die uhr fängt an, zu tikken & mein herz flattert. ich versuche noch, schön herumzutrödeln. letzte woche war schönes wetter – ich konnte barfuß laufen und in meiner wohnung bekam ich besuch von der sonne – aus dem norden !

gestern konnte ich endlich meine kleine postkarten-edition bei herrn schade abholen. 4 x 4 motive, jeweils in einer auflage von 40 bzw. 20 exemplaren. jede karte kommt in eine gebrauchte lohntüte (da kann ich bei gelegenheit eine geschichte drüber erzählen).

bei der produktion war ich auf äußere hilfe angewiesen – herr schade war überfordert und es brauchte mehrere anläufe. jan hagelstein hat mir eine matrizze gebastelt & jedes motiv 4 x da rein praktiziert, auf einen Adrei-bogen. jetzt bin ich froh – ich habe diesen winter meinen ganzen ausdruckswillen in meine bilder gelegt und mir die unglaublichen ereignisse des letzten jahres nachsinnend vergegenwärtigt. auf diese weise habe ich alles viel besser verdauen können als durch reden oder schreiben. jetzt werden meine bilderstapel immer höher und ich tanze vergnügt durch diese sinnliche reportage meiner arbeit und bade in ihrer reichhaltigkeit …

oder ich lese …

damit ist es jetzt vorbei – ich habe nervöse anwandlungen, wenn ich ans pakken denke.

übrigens habe ich vorgestern den omnibus aus der werkstatt geholt und bin mit kolja durch die waschstraße gefahren. das italienische stirnband haben wir drangelassen – das soll uns noch bis zur europawahl schmücken. kolja wohnt jetzt in einer schule und wird dem omnibus auf dem schulhof noch den letzten schliff geben und den schreibtisch hinten umbauen – da kommen jetzt zwei metallene unterschränke hin und ersetzen endlich meine vier pappkästen, die nach fast zwanzig jahren völlig abgeranzt sind und kaum noch zu handhaben.

nächsten mittwoch zieh ich um.

05.04.2019 - 03:09