meine schwäbischen erlöser

gegen mittag kamen herr vetter & herr fink mit der reparierten steuereinheit und einem viel stabileren getriebedeckel aus aluminiumguß vorbei und haben zielstrebig ein problem gelöst, mit dem ich mich schon seit fünf jahren herumschlage und zu dessen lösung wir insgesamt schon 20.000 euro erfolglos ausgegeben haben. in der ganzen zeit habe ich keinerlei befriedigende antworten von den „fachleuten“ bekommen und bin in die abenteuerlichsten situationen geraten, weil ich ihnen vertraut habe.

jetzt bin ich auf die quelle gestoßen – gestern abend gab es so einen moment zwischen herrn fink und herrn strohm, wo sie sich abgeklatscht haben, weil sie den fehler gefunden haben – da wußte ich, daß nur sie das problem heilen könnten – und sei es, daß sie uns ein neues getriebe einbauen oder eine neue steuerung. ich werde sie jedenfalls bei allen zukünftigen getriebefragen zu rate ziehen. mit vorsintflutlichen meßgeräten hat sich herr fink mit dem zentralen nervensystem des getriebes verkabelt und an blinkenden ell eh dehs die elektrischen signale abgelesen, während ich alle möglichen knöpfe bediente.

als alles eingebaut war, haben wir – weiterhin verkabelt – eine ausgiebige probefahrt unternommen und alle lämpchen blinkten in der richtigen reihenfolge. madonna lief wie eine junge stute und mir fiel ein felsen vom herzen. wir haben uns prima verstanden und sie haben mich und den omnibus empathisch bestaunt. akribisch haben sie alles zusammengebaut & aufgeräumt. anschließend haben wir uns gemeinsam bei den bauern mit handwaschpaste die hände gewaschen und uns herzlich voneinander verabschiedet.

derweil ist der talhof eine aussichtsreiche omnibus haltestelle geworden …

10.07.2019 - 01:44