septett (mindestens)

sowas hätte ich mir nicht ausdenken können – eine band mit soviel weiblicher kraft & ausdauer – die metapher vom bienenfleiß ist da eine niedliche verharmlosung.

ich fühlte mich wie im schoß der großen mutter.

wir haben in potsdam über tausend unterschriften gesammelt und ein rundum gelungenes gastspiel gegeben – völlig reibungslos. mit gastauftritten von simone & dorothee, die jetzt schon wieder weg sind. deva & camilla bleiben uns auch nur noch zwei tage erhalten.

am schönsten war, daß die frau, die uns die nutzungsgenehmigung erteilt hat, extra vorbeigekommen ist, um sich nach unserem wohlergehen zu erkundigen. leider war ich da nicht am omnibus … sie hat gesagt, der omnibus sei so schön und unser anliegen so wichtig, daß sie ihn ausdrücklich mitten auf den platz haben wollte. die touristen könnten das brandenburger tor vom luisenplatz aus viel besser fotografieren – das sei die schokoladenseite …

darüber habe ich mich so gefreut, daß ich sie heute angerufen und mich herzlich bei ihr für diese würdigung meiner arbeit bedankt habe.

01.08.2019 - 00:48