freiberg

jetzt sind wir in saxen – bei strahlendem wetter den ganzen tag in der sonne – ich hab mir angewöhnt, die wenigen leute in den schattigen omnibus zu bitten – die heiße sonne ist nicht weniger hinderlich für die arbeit als regenwetter.

die stadt ist durch silberbergbau reich geworden und beherbergt mit der bergakademie eine der ältesten bergbautechnischen hochschulen der welt, die auch heute noch studierende aus aller welt anlockt. so eine stadt hat es nicht nötig, sich bei wessis anzubiedern, sondern schmückt sich selbstbewußt mit ihrem gewachsenen charakter. in der altstadt gibt es keinen grellen kommerz und viele kleine läden.

im schloß ist die größte mineralien sammlung europas – ich könnte mich da wochenlang aufhalten. als ich vor vier jahren dort war, ist mir „morfo“ als bildergattung eingefallen. also habe ich den jungs frei gegeben, sich einzeln diese ausstellung anzuschauen …

an der hintertür des rathauses stand folgender spruch:

10.09.2021 - 01:52