mein erstes selfie

hier würde ich am liebsten mein erstes selfie zeigen, das georg hasler von uns hinter dem omnibus aufgenommen hat, nachdem ich ihn ausführlich im omnibus herumgeführt hatte …

wir haben uns zum ersten mal in fleisch & blut gesehen – mit unverhülltem inter-esse aneinander. es hat mein herz gewärmt, zu sehen, wie er sich gleich unsterblich in den omnibus verliebt hat. wir haben uns prächtig verstanden.

und sein vortrag endete mit einer liebevollen & fein ausziselierten ode an die frauen – wie mein lieblingskapitel mit den büstenhaltern.

das inmitten vielfältigster weiblicher schönheit – auch was das angeht, war die wo lang konferenz nicht zu übertreffen – die jungs können sich auch gern angesprochen fühlen: sooo viele schöne menschen …




ganz nebenbei habe ich erfahren, daß georg ein weitgereister mann ist. ich möchte am liebsten mal einen monat mit ihm verbringen – ich hätte sooo viele fragen. erstmal bin ich froh über die gewonnene bandbreite – wir hatten nur wenig gelegenheit für einzelheiten.

wir betreiben ja schon länger eine art blütenstaubwirtschaft, in der ich die „blütenstaubwirtschaft“ wie pollen überall anhefte und er für ständigen nachschub sorgt. das nenne ich entrepreneurship – das inspiriert mich. die geheimnisse können gerne warten.




auch daniel häni ist in unser business eingestiegen und versorgt mich mit den schönen schwarzgoldenen büchlein.  diese großzügigkeit kann ich nur staunend bewundern. danke – so kann ich am besten meine begabungen entfalten.

der fahrer des omnibus für direkte demokratie in deutschland hat jetzt schon mindestens zwei schweizer freunde und fühlt sich echt geschmeichelt. beide kommen aus basel, also ist der rhein sowas wie unsere standleitung (hier beim zusammenfluß).





31.05.2017 - 23:52