gothic

   

die zweite residenzstadt in thüringen, deren name mit g beginnt: gotha – auch davon abgesehen sehe ich viele gemeinsamkeiten. der marketingslogan lautet „gotha adelt“ – in anspielung auf „den gotha“, das weltberühmte adelsregister. 
zur begrüßung machte unser gastwirt in gebrochenem deutsch die flüchtlinge für alle übel der welt verantwortlich, als ich mich arglos nach seiner sizilianischen heimat erkundigt habe. er hatte schon eine zwischenstation in offenbach hinter sich, wo er vor den vielen „ausländern“ geflohen war – und hier jammerte er lustig weiter … wie die saxen! als italiener! als sizilianer!

peinlich berührt haben wir das über uns rollen lassen wie hintergrundrauschen.




am morgen haben wir festgestellt, daß wir wieder wie in wenigerode an einem brückentag gelandet sind. lauter freizeitmenschen waren unterwegs zu was auch immer, jedenfalls nicht, um sich für den omnibus zu interessieren.




und bei tag sah unser platz nicht besonders adlig aus – im gegenteil. obwohl es auch hier nur noch um konsum geht, vermisse ich schmerzlich raffinesse & stilempfinden. auch diese stadt ist über tausend jahre alt und ich kann meine sozialarchäologischen ausgrabungen machen.




wir haben den mann, der uns morgens für über hundert euro an den strom anschließen wollte, weggeschickt und yunus hat unseren sizilianer um hilfe gefragt – zeige deine wunde – und schon konnten wir uns bei ihm an eine außensteckdose hängen.




und dann wurde letzte nacht unsere heavy duty kabeltrommel, die auch über hundert euro gekostet hat, geklaut. das hat mir gründlich die laune vermiest. erst mein lieblingsstein, dann hat uns letztens eine kehrmaschine ein sehr praktisches langes kabel, das michael aus einer kaputten kabeltrommel gerettet hatte, in zwei stücke zerrissen.




heute standen wir unsichtbar in einem meer von menschen – mit einem spektakulären festakt wurden die friedensglocken geweiht. vor hundert jahren wurden die originalglocken für kriegszwecke gebraucht und durch billige eisenglocken ersetzt.




wir fühlten uns wie aus zeit & raum gefallen. besonders ich, der ich die bäuerinnen so liebe und mich frage, wer eigentlich für die verwüstung europas durch den dreißigjährigen krieg verantwortlich ist …



31.10.2017 - 23:59