unisono



ich arbeite in so einem schönen einklang mit yunus, daß mir diese zeit zu kostbar ist, um hier den reporter zu spielen. beruhigend ist dabei, daß er ja auch wo lang in poetische erregung versetzt und gleichzeitig den reporter spielt und über die laufenden ereignisse berichtet. so können wir beide schön lokker lassen.


 

er ist immer voll auf seinem posten und über alltagsdinge können wir uns wortlos verständigen. umso schöner sind unsere palaver. wir ergänzen uns zu einem trio mit dem leben – in jeder umgebung. seit katharian uns besucht hat, hören wir uns abends die perlen aus meiner musiksammlung in unglaublicher qualität über den tomcat an, der kaum größer als eine literflasche & kleiner als unsere teekanne ist. 

das ist luxusfluxus und öffnet neue dimensionen & arbeitsweisen.




02.11.2017 - 01:41