drei tage kassel

streifzüge & wiedersehen & vertiefungen.

jetzt will ich hier aufholen und die äpp spielt verrückt: obwohl ich wie üblich mit der bluetooth tastatur schreibe, bleibt die bildschirmtastatur auf dem eifohn stehen und versperrt den halben bildschirm – ich hab schon alles mögliche ausprobiert, um das wegzukriegen, und damit viel zeit verplempert.

am mittwoch haben wir uns herzlich von milena verabschiedet – sie ist jetzt schon eine alte häsin am omnibus. bald geht sie nach nepal, um dort in einem krankenhaus zu arbeiten und den fernen osten zu erkunden. nach enoch ist sie damit mein zweiter fühler dort. ich bin ganz gespannt auf ihre wahrnehmungen.

am mittwoch haben wir nach witten schon die zweite solidaritätskundgebung für rojava mitempfunden – es tut mir richtig weh, wie dort das wahrscheinlich mutigste demokratiemodell – maßgeblich getragen von frauen – militärisch angegriffen wird. unter unmenschlich schweren bedingungen haben die frauen dort ein modell regionaler selbstbestimmung entwickelt, an dem sich die ganze welt ein beispiel nehmen kann.

für regierungen jeder art ist das anscheinend unerträglich und der westen läßt ganz ungerührt die von ihm bewaffneten diktatoren die dreckige arbeit verrichten.

mit unserer alltäglichen lebensweise ermöglichen wir solche untaten, denn auf der mutter erde ist alles miteinander verbunden. bei mir facht das ein feuer an.

27.10.2019 - 02:18