oh ja

wie ein geschenk des himmels ist gestern die neue oya bei mir gelandet und hat mich heilsam entspannt. sie üben an einem „commons der stille“ und stimmen nicht in das hysterische geschnatter der ahnungslosen besserwisser & moralapostel ein, weil sie ohnehin seit vielen jahren ihr bestes für ein enkeltaugliches leben geben – sie haben das wort enkeltauglich ins leben gerufen.

in seinem schlußwort – das ich immer zuerst lese – verabschiedet sich mein getrennt aufgewachsener bruder johannes mit den worten: „ach, und das derzeit übliche? das ist irgendwann wieder vorbei. herzlich, ihr johannes heimrath“

21.05.2020 - 03:17