langsam

bessert sich das wetter – manchmal sonne. heute mußten wir von der süßen anna abschied nehmen. ihre unbekümmerte fröhlichkeit wird uns fehlen. aber ich werde sie schon bald wiedersehen. ich freue mich schon jetzt darauf, ihr immer wieder zu begegnen, denn so eine wie sie gibt es nur einmal: im original. ich kann das nur staunend bewundern.

  

ich habe sie beauftragt, in ihrer inter-essant verzweigten medizinerverwandtschaft nach einer chirurgin für meinen leistenbruch zu suchen.

trotz ihrer bemühungen hat die zeitung heute doch nicht über uns berichtet – da war sie ziemlich empört. und sie hat einen schönen ersten blumenstrauß für unseren stehtisch komponiert.

jetzt sind wir schlagartig eine boygroup. dann muß ich mich bei meiner arbeit voll auf die frauen konzentrieren, um genug weibliche energie zu empfangen. aber ich sehe hier im süden so viele schöne frauen – da kann ich ganz entspannt beobachten, wie sich diese spezielle boygroup entwickelt, die heute abend noch durch benjamin ergänzt wurde, der ein „professioneller sammler“ ist, aber noch nie am omnibus gearbeitet hat, obwohl das sein ursprüngliches bedürfnis gewesen war.

inzwischen sind wir in memmingen angekommen, hoch im norden dieser schönen landschaft. ich habe schöne erinnerungen.

   
 

28.05.2015 - 00:15